Brainwriting

Brainwriting ist eine Kreativitätstechnik zur Ideenentwicklung in Gruppen, bei der Gedanken schriftlich auf Papier oder digital festgehalten werden. Jedes Gruppenmitglied schreibt eine Idee auf und gibt sie dann an das nächste Mitglied weiter, das sie modifiziert oder eine neue hinzufügt, bis alle Mitglieder die Ideenliste vervollständigt haben. Diese Methode fördert die Zusammenarbeit und den Ideenaustausch zwischen den Gruppenmitgliedern und gibt allen die Möglichkeit, ihre Ideen ohne Unterbrechung und ohne Druck zu äußern.
Brainwriting

Was ist Brainwriting?

Brainwriting ist eine Methode, um Ideen in einer Gruppe schriftlich zu entwickeln, indem jeder Teilnehmende Ideen aufschreibt und diese weiterreicht, um sie zu ergänzen oder abzuändern.

Brainwriting auf einen Blick

  • Brainwriting ist eine Methode zur Ideenentwicklung in Gruppen.
  • Ideen werden beim Brainwriting schriftlich notiert und weitergegeben.
  • Der Prozess beginnt typischerweise mit einer Fragestellung oder einem Thema.
  • Brainwriting fördert die Zusammenarbeit und den Ideenaustausch in der Gruppe, da es allen Gruppenmitgliedern die Möglichkeit gibt, ihre Ideen ohne Unterbrechung und Druck zu äußern.

Was ist Brainwriting genau?

Brainwriting ist eine Methode, bei der Gruppen Ideen sammeln können. Im Unterschied zum Brainstorming werden die Ideen nicht verbal, sondern schriftlich generiert. Jeder Teilnehmende schreibt seine Ideen auf ein Blatt Papier und gibt es an den nächsten Teilnehmenden weiter. Dieser bearbeitet die Idee und fügt eine neue hinzu, bis alle Teilnehmenden alle Ideen gelesen und bearbeitet haben.

Brainwriting kann im unternehmerischen Kontext eine effektive Methode zur Ideenfindung sein. Indem eine Gruppe von Mitarbeitenden Ideen schriftlich austauscht, können viele verschiedene Perspektiven und Gedanken gesammelt werden. Unternehmen können Brainwriting nutzen, um neue Produkte oder Dienstleistungen zu entwickeln, um Probleme oder Herausforderungen zu lösen oder um neue Geschäftsstrategien zu planen.

Um sicherzustellen, dass jeder seine Ideen gleichberechtigt einbringen kann, ist es wichtig, dass die Teilnehmenden ihre Ideen unabhängig voneinander notieren und keine Ideen vorgegeben werden. Eine klare Strukturierung und klare Regeln können auch dazu beitragen, dass das Brainwriting effektiv durchgeführt wird.

Die Auswertung des Brainwritings sollte transparent und nachvollziehbar erfolgen. Die gesammelten Ideen sollten nach Kriterien wie Machbarkeit, Originalität oder Nutzen bewertet und priorisiert werden, um eine Rangfolge der Ideen zu erstellen. Eine offene Diskussion und gemeinsame Entscheidungsfindung können dazu beitragen, dass alle Teilnehmenden sich mit dem Ergebnis identifizieren können.

Unterschied zum Brainstorming

Brainwriting und Brainstorming sind Methoden, um in Gruppen Ideen zu entwickeln.

  • Beim Brainstorming werden die Ideen durch mündliche Kommunikation gefunden. Jeder in der Gruppe sagt seine Ideen laut und die anderen können darauf reagieren oder inspiriert werden. Es gibt keine Vorgaben, wie viele Ideen jeder Teilnehmende haben soll oder wie lange sie besprochen werden können.
  • Beim Brainwriting hingegen schreiben die Teilnehmenden ihre Ideen auf und geben sie weiter. Jeder ergänzt dann die Idee des anderen oder fügt eine neue hinzu. Der Prozess wird fortgesetzt, bis jeder Teilnehmende alle Ideen gelesen und bearbeitet haben.

Der Hauptunterschied zwischen Brainwriting und Brainstorming besteht darin, dass beim Brainwriting schriftliche Kommunikation verwendet wird, während beim Brainstorming die Kommunikation mündlich und spontan erfolgt.

Methoden des Brainwritings

  • 6-3-5 Methode: Teilnehmende schreiben in sechs Runden jeweils drei Ideen auf einem Blatt Papier nieder und geben es dann an dem nächsten weiter, der die Ideen ergänzt oder weiterentwickelt.
  • Gruppenbrainwriting: Alle Teilnehmenden schreiben ihre Ideen auf einer Tafel oder einem Whiteboard auf und geben sie dann an die nächste Person weiter, die die Ideen erweitert oder verbessert.
  • Silent Brainwriting: Jeder Teilnehmende schreibt Ideen auf Karten oder Zettel und gibt sie dann an den nächsten weiter, bis alle Ideen gesammelt sind.
  • Online-Brainwriting: Eine Online-Plattform wird verwendet, um Ideen zu sammeln und weiterzuentwickeln.
  • Round Robin Brainwriting: Jeder Teilnehmende schreibt eine Idee auf und gibt das Blatt an den nächsten weiter, der die Idee erweitert oder verbessert.

Diese Methoden können je nach Gruppengröße, Zielsetzung und verfügbarer Zeit angepasst oder kombiniert werden.

Auswertung des Brainwritings

Nach einem Brainwriting wird üblicherweise eine gemeinsame Auswertung durchgeführt. Dabei werden die Ideen, die gesammelt wurden, begutachtet, bewertet und priorisiert.

Es gibt verschiedene Methoden, die je nach Gruppengröße und Zielsetzung eingesetzt werden können. Oft werden die Ideen anhand von Kriterien wie Umsetzbarkeit, Originalität oder Nutzen bewertet und dann in Gruppen oder einzeln diskutiert.

Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung von Bewertungsbögen, auf denen die Teilnehmenden die Ideen nach verschiedenen Kriterien bewerten können. Diese Bögen werden dann zusammengefasst und ausgewertet, um eine Rangfolge der Ideen zu erstellen.

Es ist wichtig, dass die Auswertung transparent und nachvollziehbar ist, damit alle Teilnehmenden damit einverstanden sind. Durch eine offene Diskussion und gemeinsame Entscheidungsfindung kann sich jeder Teilnehmende mit dem Ergebnis identifizieren.

Vorteile von Brainwriting

Brainwriting hat verschiedene Vorteile gegenüber anderen Ideenentwicklungs-Methoden, die wesentlichsten sind:

  • Jeder hat die gleiche Chance, seine Ideen ohne Unterbrechungen und Druck zu äußern, was zu einer höheren Beteiligung und Kreativität führen kann.
  • Durch das Schreiben der Ideen werden sie klar und präzise formuliert, was zu einer höheren Qualität und Verständlichkeit der Ideen führt.
  • Brainwriting fördert die Zusammenarbeit und den Austausch von Ideen zwischen den Teilnehmenden, da jeder die Ideen der anderen lesen und darauf aufbauen kann.
  • Die schriftliche Form ermöglicht es den Teilnehmenden, die Ideen später zu überprüfen und weiterzuentwickeln, was zu einer besseren Auswahl der besten Ideen führen kann.
  • Es kann eine höhere Anzahl an Ideen generiert werden, da jeder Teilnehmende mehrere Ideen notieren kann, bevor er sie an den nächsten weitergibt.

Nachteile von Brainwriting

Obwohl Brainwriting viele Vorteile hat, gibt es auch einige Nachteile:

  • Brainwriting kann zeitaufwändiger sein als andere Ideenentwicklungs-Methoden, da der Prozess schriftlich erfolgt und die Teilnehmenden mehr Zeit benötigen, um ihre Ideen aufzuschreiben.
  • Es besteht die Gefahr, dass der kreative Funke verloren geht, da der Austausch von Ideen schriftlich erfolgt und spontane Einfälle, die im Brainstorming häufig auftreten, möglicherweise nicht so leicht entstehen.
  • Der Austausch von Ideen kann langsamer verlaufen, da die Teilnehmenden darauf warten müssen, dass die Ideen weitergegeben werden, bevor sie ihre eigenen Ideen einbringen können.
  • Es kann schwieriger sein, eine Diskussion oder eine Debatte über die Ideen zu führen, da die schriftliche Form möglicherweise nicht so spontan und anregend ist wie eine mündliche Diskussion.

Fazit

Brainwriting hat viele Vorteile, darunter eine höhere Beteiligung und Kreativität, klarere und präzisere Formulierungen von Ideen sowie eine bessere Zusammenarbeit und Austausch von Ideen. Es können auch mehr Ideen generiert und später überprüft werden. Nachteile von Brainwriting sind, dass es zeitaufwändiger sein kann und spontane Einfälle möglicherweise verloren gehen können. Außerdem kann der Austausch von Ideen langsamer verlaufen und Diskussionen schwieriger sein, da die schriftliche Form möglicherweise nicht so spontan und anregend ist wie eine mündliche Diskussion.

Brainwriting: Gestaltung und Ablauf

Die 6-3-5-Methode:

Die 6-3-5-Methode ist eine Ideenentwicklungs-Methode, bei der sechs Teilnehmende jeweils drei Ideen auf ein Arbeitsblatt schreiben und es dann an die jeweils nächsten weitergeben. Jeder ergänzt die Ideen der vorherigen Teilnehmer und gibt das Arbeitsblatt erneut weiter. Dieser Prozess wird sechs Mal wiederholt, bis jeder jedes Arbeitsblatt gesehen hat und insgesamt 108 Ideen generiert wurden.

Anzahl der Teilnehmer:

Es gibt keine feste Regelung bezüglich der Teilnehmerzahl beim Brainwriting. Es empfiehlt sich jedoch, dass die Gruppe aus mindestens fünf bis sieben Leuten besteht, um eine ausreichende Anzahl an Ideen zu generieren.

Dauer des Brainwritings:

Die Dauer eines Brainwritings hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z. B. der Anzahl der Teilnehmenden, der Anzahl der zu generierenden Ideen und der Zeit, die jedem zur Verfügung steht. In der Regel dauert ein Brainwriting jedoch etwa 30 bis 60 Minuten.

Auswahl der besten Ideen:

Es gibt verschiedene Methoden, um die besten Ideen auszuwählen, die im Brainwriting generiert wurden. Eine Möglichkeit ist beispielsweise die Abstimmung durch die Teilnehmenden. Eine andere Möglichkeit ist die Bewertung durch eine Jury oder einen Expertenkreis.

Sicherstellung der Gleichberechtigung:

Eine Möglichkeit ist, dass jeder Teilnehmende eine festgelegte Anzahl von Ideen notieren und diese dann an den nächsten weitergeben kann. So wird sichergestellt, dass jeder die gleiche Anzahl von Ideen einbringen kann.

Brainwriting online:

Ja, Brainwriting kann auch online durchgeführt werden. Dazu gibt es verschiedene Tools und Plattformen, die eine schriftliche Ideenentwicklung in Echtzeit ermöglichen.

Tools und Materialien für ein erfolgreiches Brainwriting:

Für ein erfolgreiches Brainwriting benötigt man in der Regel Stifte und Papier oder Arbeitsblätter. Bei einer Online-Durchführung benötigt man entsprechende Plattformen oder Tools zur schriftlichen Ideenentwicklung.

Sicherstellung von präzisen Formulierungen:

Es empfiehlt sich, dass jeder Teilnehmende seine Ideen klar und präzise formuliert und gegebenenfalls eine kurze Erläuterung hinzufügt. Es kann auch hilfreich sein, dass am Ende des Brainwritings die Ideen gemeinsam diskutiert werden, um eventuelle Unklarheiten zu klären.

Sicherstellen der Vertraulichkeit:

Um sicherzustellen, dass die Ideen im Brainwriting vertraulich behandelt werden, können die Teilnehmenden eine Vertraulichkeitserklärung unterschreiben oder eine entsprechende Vereinbarung treffen. Es ist auch hilfreich, ein Vertrauensverhältnis zwischen den Teilnehmenden aufzubauen und sicherzustellen, dass alle Informationen, die während des Brainwritings geteilt werden, nur für den Zweck der Ideenentwicklung verwendet werden und nicht an Dritte weitergegeben werden.

Häufige Fragen und Antworten

Brainwriting ist eine Methode zur Ideengenerierung in Gruppen. Dabei schreiben die Teilnehmenden ihre Ideen auf ein Blatt Papier und geben es an den nächsten weiter, der die Idee weiterentwickelt oder eine neue Idee hinzufügt.
Der Prozess wird fortgesetzt, bis alle Teilnehmenden alle Ideen gelesen haben und die Liste der Ideen vervollständigt ist. Im Gegensatz zum Brainstorming findet die Kommunikation beim Brainwriting schriftlich statt, was es ermöglicht, dass jeder Teilnehmende seine Ideen gleichberechtigt einbringen kann.

Das Brainwriting beginnt typischerweise damit, dass eine Gruppe von Teilnehmenden eine bestimmte Fragestellung oder ein Problem definiert, das sie lösen möchten. Jedes Gruppenmitglied notiert dann seine Ideen schriftlich. Nach einer bestimmten Zeit (z. B. 5 Minuten) gibt jeder Teilnehmende sein Blatt Papier an seinen Nachbarn weiter, der die Ideen des Vorgängers liest und eine neue Idee hinzufügt oder eine bestehende Idee weiterentwickelt.
Der Prozess wird fortgesetzt, bis jeder Teilnehmende alle Ideen auf jedem Blatt gelesen und bearbeitet hat. Am Ende haben alle Teilnehmenden eine Liste mit verschiedenen Ideen und Vorschlägen. Diese Ideen können dann diskutiert, weiterentwickelt und evaluiert werden, um eine Lösung für das ursprüngliche Problem zu finden.

Die 6-3-5 Methode ist eine Kreativitäts- und Ideenentwicklungsmethode, die in Gruppen angewendet wird. Der Name der Methode bezieht sich auf ihre grundlegende Struktur: Sechs Teilnehmende schreiben innerhalb von 5 Minuten jeweils drei Ideen auf ein Blatt Papier. Danach geben sie das Blatt an den nächsten weiter, der die Ideen des vorherigen Teilnehmenden liest und weitere drei Ideen hinzufügt. Dieser Prozess wird sechsmal wiederholt, sodass am Ende 108 Ideen gesammelt werden. Die Methode soll eine schnelle und gleichzeitig breite Generierung von Ideen fördern und die Zusammenarbeit und Inspiration innerhalb der Gruppe verbessern. Die Ideen können später bewertet und weiterentwickelt werden.

Quellen

CreatingMinds.org: Brainwriting, URL::
http://creatingminds.org/tools/brainwriting.htm
letzter Zugriff: 27.03.2023

https://www.sciencedirect.com: „Brain-Writing Vs. Brainstorming Case Study For Power Engineering Education“, URL: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1877042815027123
letzter Zugriff: 27.03.2023

Harland Media: Kartenumlauftechnik, URL: http://www.innovationsmanagement.de/kreativitaetstechnik/kartenumlauftechnik.htm
letzter Zugriff: 27.03.2023

Mycoted: Brainwriting – Mycoted, URL: http://www.mycoted.com/Brainwriting
letzter Zugriff: 27.03.2023

Pilkahn, Ulf (2007): Trends und Szenarien als Werkzeuge zur Strategieentwicklung, Erlangen

Julie S. Linsey & Blake Becker: „Effectiveness of Brainwriting Techniques: Comparing Nominal Groups to Real Teams“, URL: https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-0-85729-224-7_22
letzter Zugriff: 27.03.2023

Abdulfatai Owudunni: „Effect of Direct Attention Thinking Tools and Brainwriting Techniques on Creativity Skills of Workers“, URL: https://www.researchgate.net/publication/366958040_Effect_of_Direct_Attention_Thinking_Tools_and_Brainwriting_Techniques_on_Creativity_Skills_of_Workers
letzter Zugriff: 27.03.2023